Lesung – 21. Mai 2019, 19:00 Bankgasse 8, Wien (PEN-Club)

Lesung aus „Marinas letzte Briefe. Poem für Zwetajewa“ (erschienen in der edition lex liszt 12, 2019)

gemeinsam mit Mario Keszner („Im grünen Palast“, Erzählungen, Löcker) und Herbert Pauli („Spitzwegs Klause“, Novelle, Verlag am Rande)

Eben noch im Theater Drachengasse zu sehen und zu erleben, jetzt in Buchform: „Marinas letzte Briefe“ dreht sich um die letzte Nacht im Leben der russischen Dichterin Marina Zwetajewa, die, aus dem Exil zurückgekehrt in die Sowjetunion, 1941 nach dem deutschen Angriff auf Moskau evakuiert wurde und sich in einer tatarischen Provinzstadt das Leben nahm. Eine der größten lyrischen Stimmen des 20. Jahrhunderts…

Marinas letzte Briefe – Theater Drachengasse – 29.4.-11.5.2019

Wenn einem der Tod doch nur nicht die Zunge nähme.

Wir befinden uns im verdunkelten Versammlungsraum des in Evakuierung befindlichen Moskauer Schriftstellerverbands in der sowjetischen Pampa – Tschistopol in der Tatarischen Sowjetrepublik. Es ist August1941, Nacht. Die große, geächtete Dichterin Marina Zwetajewa, der vom Schriftstellerverband selbst eine Anstellung als Tellerwäscherin verwehrt wird, lässt ihr Leben in Briefform Revue passieren. Ein dichtes Wortportrait einer der größten Poetinnen des 20. Jahrhunderts entfaltet sich. Das Portrait einer Frau, die an den Rand des Menschenmöglichen gegangen ist, um die Ihren in hochprekären Zeiten zu beschützen.

Und was ist/ein Gedicht?/Dicht Ich, gegangen,/und Laut an Laut gestickt.

Regie: Julia Kneussel             Schauspiel: Suse Lichtenberger            Regieassistenz: Olivia Poppe

Musik- und Videodesign: Georg Müllner-Fang

Premiere: 29.4.2019, 20:00

Spielzeiten bis 11. Mai jeweils Di-Sa, 20:00

Messe für Eine, OHO, 12.-14. April 2019

Wiederaufnahme „in neuer Gewandung“:

2006 schrieb ich eine poetisch-weibliche Bearbeitung der katholischen Messe; 2007 erlebte sie in der Regie von Peter Wagner ihre Uraufführung im OHO. Wir haben sie außerdem in Dechantskirchen und im Kosmos-Theater Wien gespielt, Fritz Ostermayer hat mit mir im Radiokulturhauscafé daraus performt, jetzt kehrt sie wieder, am Wochenende vor dem/zum Palmsonntag.

12., 13. April 2019: 20:00

14. April: 17:00

OHO – Offenes Haus Oberwart, Lisztgasse 12

Vom Rauschen der Archive – Sprechkonzert mit Christian Reiner, 25.4., ÖAW

Auftakt des Symposiums „Nicht ungehört verhallen“ zum 120-jährigen Bestehens des Phonogrammarchivs: Schauspieler und Stimmkünstler Christian Reiner spricht-verkörpert meinen Text „Vom Rauschen der Archive“.

25.4.,16:00

Österreichische Akademie der Wissenschaften, Dr.-Ignaz-Seipel-Platz 2, Wien

 

ÜBER.SETZEN Vladimir Koljazin, 19.3.2019, ÖGL

Die Österreichische Gesellschaft für Literatur stellt den russischen Lyriker und Literaturwissenschaftler Vladimir Koljazin vor, unter anderem mit meinen Übersetzungen einiger seiner Gedichte sowie Auszügen aus Koljazins Übersetzungen deutschsprachiger Literatur (Elfriede Jelinek, Marianne Gruber, Klaus Merz).

Einleitende Worte: Univ. Prof. Fedor Poljakov

Moderation: Manfred Müller

Lesung: Liubov Novak, Michael König

Ö1, Neue Texte

Am 28.10. um 21:40 auf Ö1: ein Auszug aus dem Roman in Arbeit, „Der Sultan von Assisi“.

Im Spätsommer 1219 trifft Francesco, der aus Assisi auszog, um seine Idee von Gott in die Welt zu tragen, am Nildelta ein. Christliche Heere belagern die ägyptische Hafenstadt Damietta/Damyat, die zum Ayyubidenreich gehört – wie auch Jerusalem. Es kommt zu schweren Kämpfen. Francesco allerdings überquert unter Lebensgefahr die Frontlinien, um mit dem Sultan zu sprechen: über Gott, den Glauben, Krieg. Und Frieden.

Tage der Offenen Schreibzimmertür

Am 15. und 16. September öffnen burgenländische Autorinnen & Autoren ihre Schreibzimmer für BesucherInnen.

Eine Veranstaltung des burgenländischen P.E.N.-Clubs im Rahmen von „Burgenland liest“

 

Nordburgenland

Karin Ivancsics

Neubaugasse 10, 2423 Deutsch Jahrndorf

Autorin von Erzählungen, Romanen, Theaterstücken, Essays; mehrere Auszeichnungen und Stipendien. Ihr Roman „Die Gastgeberin“ erscheint im Herbst in der Bibliothek der Provinz.

  1. und 16.9. 14:00 – 18:00 Führungen durch Haus & Garten, Lesungen, Schmökern bei Kaffee & Kuchen, Brot & Wein

16.9. 15:00       Gastlesung Elke Steiner, „Über das Licht gedreht“ (Roman, im Oktober in der Edition Keiper)

Helmut Milletich

Franz Liszt-Straße 16, 7092 Weiden am See

1974 Mitbegründer, von 1991 bis 2013 Präsident des burgenländischen P.E.N.-Clubs. Langjähriger Generalsekretär des österreichischen P.E.N.-Clubs. Autor von Romanen, Erzählungen, Libretti; Herausgeber der burgenländischen Literaturgeschichte (Böhlau).

  1. 9., 15:00 – 18:00  Open House mit Lesungen und kleinen Häppchen nach Bedarf

Wolfgang Millendorfer

… liest ein ganzes Notizbuch vor: ab 17:00, Hauptplatz Mattersburg: der Autor erwartet dich!

Ana Schoretits

Neugasse 11, 7011 Zagersdorf

rodjena u Cogrštofu, verwurzelt in Zagersdorf, schreibt und liest in Hrvatski und Deutsch, Kurzprosa, Gedichte, Essays, Theaterautorin und -regisseurin von 1970 bis 2008

  1. 9. ab 16:00   Begegnung und Gespräch; Bühnenfiguren zum Lachen und Weinen; Weinfest oder weinfest?
  2. 9. ab 16:00   Über die Schulter geschaut; mit Oliven und „Bosanac“: Sehnsucht nach Meer und mehr

Mittelburgenland

Jutta Treiber

Neugasse 9, 7350 Oberpullendorf

Seit 1988 freiberufliche Schriftstellerin für Menschen jeden Alters. 51 Bücher, in 23 Sprachen übersetzt, 3000 Lesungen in 22 Ländern. Im Herbst erscheint der Roman „Halt den Mund, sagte Mutter – und dann starb sie …“ (ed. lex liszt 12)

15., 16.9. 11:00 – 18:00

Führungen durch Haus & Garten, Lesungen und Kurzfilme am Computer nach Bedarf. Ausstellung von Walter Suppers Holztieren. Gemütliches Beisammensein mit Snacks und Wein.

Südburgenland

Reinhold F. Stumpf

7473 Hannersdorf 178

Autor von Erzählungen und Theaterstücken, u.a. Dschungel Wien und OHO, Obmann der Theaterinitiative Burgenland

  1. 9., 10:00                  Busstopp mit Kurzlesung und Honigbroten

16. 9., 10:00 – 15:00 Offenes Haus, Lesungen und Führungen durch den Garten nach Bedarf. Kaffee & Kleinigkeiten.

Katharina Tiwald

Oberhaarberg 4, 7562 Zahling

schreibt Theaterstücke (OHO, Theater Drachengasse) und Prosa, u.a. den Roman „Die Wahrheit ist ein Heer“. Vorsitzende des burgenländischen P.E.N.-Clubs.

16.9., 11:00 – 19:00       Open House, Open Garden mit Kurzlesungen nach Bedarf, Kaffee & Kuchen, Brot & Wein

 

Offene Schreibzimmertür Extra im Oktober

Siegmund Kleinl

Neusiedler Straße 68, 7081 Schützen am Gebirge

Germanist, Theologe, Autor. Mehrere Romane, Dramen, Erzählbände, 2008 Literaturpreis des Burgenlandes.

Freitag, 12. Oktober / 14:00 – 19:00

Samstag, 13. Oktober / 10:00 – 13:00

Lesungen aus „DorfMale“, „Schuljahre“, „Haydns Sprache“ und dem Gedichtzyklus „PropheZeit“; Führungen durch die Hausgalerie nach Bedarf.

Von Buch zu Buch im Burgenland

15.9. 2018, Samstag, Treffpunkt 9:00 Hauptplatz Großpetersdorf
9:15 Abfahrt nach Welgersdorf – zu Gast bei Verena Florian, die an einem Sachbuch über Frauen in der Wirtschaft arbeitet. Sneak peek in ein werdendes Manuskript!
10:00 zu Gast beim Schriftsteller Reinhold F. Stumpf in Hannersdorf – Minilesung, Honigbrote und Kaffee: der Honig stammt aus dem eigenen Garten. Buchstabensuppe? Buchstabenhonig!
12:00 – Führung durch den Garten der Burg Bernstein – Minilesung aus dem „English Patient“, dem Booker Prize-gekrönten Werk von Michael Ondaatje, dessen Hauptfigur, der Wüstenforscher Lászlo Almásy, hier geboren wurde.
ca. 13:45 – Minilesung mit der Sprachkünstlerin Petra Ganglbauer, die seit einigen Jahren in Deutschkreutz wohnt, in den Buchwelten Oberpullendorf, und Zwischenjause
16:15 in der burgenländischen Landesbibliothek/dem Archiv. Hier liest Wolfgang Millendorfer aus seinem Roman „Kein Platz in der Stadt“ – von Hofräten und Landtagen, Amtsdienern und Pendlerzügen, von Hausschuhen und dem Frühstücksfernsehen. Wein und Knabbersachen.
19:00 gemeinsames Essen in NEUSTIFT. Where else?
Um Voranmeldung wird gebeten: katharina.tiwald@gmx.at
Kostenpunkt: Fahrt, Führung, Essen, Lesungen – VVK 25,-€, vor Ort 30,-€

Literaturtage im Weinwerk

21.-23. September 2018

Freitag, 21.9., 19:00

Lyrik – Katharina Tiwald/Hannes Vyoral/Susanne Toth/Michael Hess

Samstag, 22.9., ab 14:00

Erwin Moser, gelesen von Heinz Janisch/Astrich Walenta/Theodora Bauer & Karin Ivancsics/Clemens Berger/Rosa Pock/Bernhard Strobel

Sonntag, 23.9., 11:00 Sonntagsmatinee mit Musik

El Awadalla & Jakob Perschy

Künstlerische Leitung: Karin Ivancsics

Weinwerk, Obere Hauptstraße 31, 7100 Neusiedl am See

Bratislava Pen Poetry Festival 2018

17.-19. September 2018

Lesungen und Performances aus MESSE FÜR EINE

Auf Einladung des slowakischen PEN-Clubs bringe ich Auszüge aus dem liturgisch-poetischen Solo* an verschiedenen Orten in Bratislava; Genaueres wird noch bekanntgegeben. (*ein Pfarrer lehnte bei der Uraufführung 2007 meine Einladung freundlich ab und meinte, so etwas Blasphemisches schaue er sich nicht an.)