Caruso – I did it my Wegas

Der weltberühmte Tenor Enrico Caruso musste 1920 bei seinem letzten Auftritt an der MET gestützt werden – er hustete Blut. Nun mag Tony Wegas, Österreichs Vertreter beim Song Contest Mitte der 1990er, kein ausgebildeter Tenor sein – teilt aber mit Caruso den Aufstieg aus kleinen Verhältnissen in den Musikhimmel. Wo Caruso Richtung Weltruhm abgebogen ist, ging es für Wegas, begleitet von anhaltendem medialen Rummel, durch ein paar Skandale eher in Richtung Pop, Schlager, Hochzeiten und Firmenfeste. Dieses Stück schmiedet ihm ein Schmuckkästchen für seine Stimme: er schlüpft mit all seinem Sein in die Rolle des Enrico Caruso gegen Ende seines Lebens.
UA am 14.11.2019 im OHO – Offenes Haus Oberwart. Regie: David Kleinl, Dramaturgie: Martina Theissl. Mit Ferry Janoska, Mimu Merz und Tony Wegas. Technik: Georg Müllner-Fang, Licht: Alfred Masal, Ausstattung und Regieassistenz: Silvia Valenti.

Foto: Oskar Berszenyi