Dorf.Interrupted

Dorf.Interrupted

UA am 26.1.2006, OHO – Offenes Haus Oberwart, Regie: Peter Wagner

Ein „radikales Volksstück“ – das Dorf wird zum Berg, das Dorf wird zum Tal, ein Unwetter, ein Unglück – und mittendrin eine Theatergruppe; ein Tableau. Dörfliche Grundstimmung: das Rituelle. Die Langeweile. Mit Verlogenheit, Begehren, entsetzlichen Geschichten im Dorf konfrontieren sich die Theaterleute in dieser letzten Szene, so gut es geht. Tapsig sind sie auf der Suche nach Sinn und der Zuflucht in Ritualen, wie auch das Theaterspielen eines ist.

„Gut drei Jahre lang hat Peter Wagner vergeblich nach einem Financier gesucht, um den Text einer der bemerkenswertesten jungen österreichischen Autorinnen, Katharina Tiwald, auf die Bühne zu bringen. Bis er schließlich ins Oberwarter Büro des AMS marschierte. Mit einer vagen Idee, für die man dort – „für mich selbst überraschend“ – offene Ohren hatte. (…)
Donnerstagabend hatte das Stück „Dorf.Interrupted“ Premiere im Offenen Haus Oberwart (OHO), und es war (…) eine zauberhafte, jede Klippe möglicher Peinlichkeit umschiffende Aufführung“ – W. Weisgram, Der Standard, 28.1.2006